* Startseite     * Kontakt



* Themen
     Freitag, 13. Juni 2008
     Samstag, 14. Juni 2008
     Sonntag, 15. Juni 2008
     Montag, 16. Juni 2008
     Dienstag, 17. Juni 2008
     Mittwoch, 18. Juni 2008
     Donnerstag, 19. Juni 2008
     Freitag, 20. Juni 2008
     Samstag, 21. Juni 2008
     Sonntag, 22. Juni 2008

* Links
     Stadt Saalfeld






Sonntag, 15. Juni 2008

Sprung ins kalte Wasser

7:16 Uhr Einstieg in den Ilmenauer Zug - kaum andere Menschen. Denn wer ist sonntags um diese Uhrzeit schon wach? Und das in Ilmenau.
8:50 Uhr Ankunft Saalfeld - hier sollte mich dann Frau Ehrhardt abholen. Also ging ich die Treppen runter zum Ausgang und da begegnete mir schon die Leitung vom SRB. Genau so wie ich sie auf der KinderKult Messe in Erfurt kennen gelernt hatte, mit einem Lächeln auf den Lippen. Nach einer kurzen, freundlichen Begrüßung stiegen wir in ihr Auto und fuhren sofort zu einer Kirche. Denn da ich mich für ein Praktikum im Sommer beworben habe, sollte ich an dem heutigen Tag die Gelegenheit bekommen, das Team näher kennen zu lernen.
Vorgestellt habe ich mir, dass ich ankomme, mich kurz vorstelle und gucke wie man so `was macht.
Wie es wirklich war?
Ich bin angekommen, habe mich vorgestellt und schon wurde mir gleich von dem netten Silvio, den ich auch schon auf der KinderKult Messe  kennen gelernt hatte, die Kamera erklärt. Kopfhörer auf, Funk an und Probe. Nach 30 Minuten ging es auch gleich los – mein erster Einsatz: "Aufzeichnung des Festgottesdienstes zum 800jährigen Stadt-Jubiläum".
Es war ein Sprung ins kalte Wasser; aber das ist das schönste gewesen, was mir an einem Sonntag passieren konnte. Gleich die volle Verantwortung für einen Live-Mitschnitt. Frank in der Regie  gab per Funk die Anweisung für die Bilder und ich, die oben die Totale filmen sollte, versuchte die Bilder so gut wie möglich einzustellen.
Nach 90 Minuten war das geschafft und wir bauten ab, brachten alles in den Offenen Kanal, wo wir nochmals in Ruhe  alle meine Fragen klären konnten. Nach dem Auspacken und einer Führung taten wir das auch und unterhielten uns über alle Möglichkeiten, die man im SRB hat.
Nach einigen Minuten fragte mich Herr Sorge, der Techniker, wie man meinen Namen schreibt und  schon habe ich auf dem Monitor Kamera: Nazanin Abidi gelesen. Das war ein schönes Gefühl.
Nun bin ich total motiviert und freue mich sehr im Sommer aktiv werden zu können; eigentlich werden einem keine Grenzen gesetzt und somit erhoffe ich mir in alle Bereiche reinschnuppern zu können - Journalistik, Recherche, Kamera, Licht, Ton, Medienrecht, Betreuung, Post-Produktion, etc.!
Fazit: In meinem Studentenleben war das der erste wirklich sinnvolle Sonntag, der nicht nur produktiv war, sondern auch Spaß gemacht hat. Und ich bin sehr aufgeregt, wochenlang mit dem Team zusammen zuarbeiten.
Ich freue mich auf Euch.
Nazanin Abidi am 16.6.08 00:20





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung